Aquaristik-Garnelen, Krebse, Muscheln und Schnecken bei Schwaben-Aquaristik
ACHTUNG! Bis unsere neue Homepage fertig ist findet ihr die Versandstockliste, sowie News und Öffnungszeiten auf unserer Facebookseite
Aquaristik Forum Fischfutter Aquarienzubehör Teichzubehör Zierfische
SCHWABEN - AQUARISTIK
ZIERFISCHE - Koi
Goldfische - Biotopfische
AQUARIEN - Pflanzen - Kies
Zubehör - Aquarienbau
TEICHE - Teichtechnik - Futter
Pflanzen - Teichbau
KLEINTIERE - Futter - Zubehör

Garnelen, Krebse, Muscheln und Schnecken

Garnelen - Vor circa 15 Jahren kamen zu uns die ersten Ringelhandgarnelen aus Indien. Diese Garnelen überraschten uns dadurch, dass plötzlich das ganze Aquarium mit Babygarnelen gefüllt war und sämtliche Schnecken einschließlich Schneckenlaich aus dem Aquarium verschwunden waren. Von diesen ersten Ringelhandgarnelen pflegen wir heute noch die X-te Generation. Die nächste Garnelenart, die in der Aquaristik an großer Bedeutung gewann war die algenfressende Garnele (Amano-Garnele Caridina multidentata). Durch den einsetzenden Garnelen-Boom der letzten Jahre sind viele schöne, auch farbenfrohe Garnelenarten wie, z. B. die Bienengarnele, Hummelgarnele, Tigergarnele, Fächergarnele... in den Handel gekommen. In Japan werden besonders schöne Garnelen (viel weiß, wenig rot) ähnlich wie Koi bewertet und erzielen auf Ausstellungen Preise von über 1000 $.

Krebse - Verschiedene Krebsarten (Zwergkrebse, Flusskrebse, Landkrabben...) werden von immer mehr Aquarianern mit Leidenschaft gepflegt. Zwergkrebsarten (z. B. Cambarellus patzcuarensis) eignen sich am ehesten zur Pflege im Gesellschaftsbecken, da sie anderen Beckeninsassen nicht nachstellen. Andere Krebsarten sollten eher in einem Artaquarium gehalten werden (Meist fressen sie Pflanzen und stellen anderen Beckeninsassen nach und fressen sie auf).

Muscheln - Neben der einheimischen Teichmuschel (Anodonta cygnea) befinden sich auch einige tropische Muschelarten in unserem Angebot, wie z. B. die Goldene Rillen-Süßwassermuschel (Corbicula javanicus) oder die Thailändische Süßwassermuschel (Pilsbryoconcha exilis). In letzter Zeit werden immer mehr gefärbte Muscheln im Handel angeboten. Muschelfarben wie blau oder rosa sind keine in der Natur vorkommenden Farben (Die Muscheln werden abgeschliffen, bemalt oder gefärbt). Aus ästhetischen Gründen unterstützen wir diese in Asien verbreitete Kunstform nicht (genauso wie das Tätowieren von Fischen).

Schnecken - Neben den schon lange im Handel anzutreffenden Farbformen der Apfelschnecken (z. B. natur, gelbe, blaue) kommen die letzten Jahre auch immer wieder neue und skurrile Formen und Arten zu uns (z. B. die Rennschnecken, Geweihschnecken, Schneckenfressenden Schnecken...). Es gibt auch nützliche Schneckenarten, die von erfahrenen Aquarianern oft als "Gesundheitspolizei" bezeichnet werden. Die  lebendgebärende Grabende Turmdeckelschnecke z. B frisst Futterreste auf, gräbt den Kies um und sorgt somit wie die Regenwürmer im Garten, für einen nicht faulenden gut durchlüfteten Bodengrund. Schnecken vermehren sich nur explosionsartig und werden zur Plage, wenn das Aquarium überfüttert wird.


Amanogarnele - Caridina multidentata alias Caridina japonica Sulawesi Fächergarnele - Atyoida pilipes Tigergarnele - Caridina cf. cantonesis Weissperlengarnele - Neocaridina cf. zhangjiajiensis Bienengarnele rot weiss -  Caridina cf. cantonensis Bienengarnele - Caridina cf. cantonensis Cristal red Garnele - Caridina cf. cantonensis Gelbe Zwerggarnele - Neocaridina heteropoda var yellow Grüne Zwerggarnele - Caridina cf. babaulti green Kardinalsgarnele - Caridina spec Kleine Algengarnele - Neocaridina spec Macrobrachium spec. Molukken Fächergarnele - Atyopsis moluccensis Orange Celebes Garnele - Caridina propinqua Red Cherry Garnele - Neocaridina heteropoda var. red Red Fire Garnele - Neocaridina heteropoda var. red Ringelhand Garnele - Macrobrachium spec. Rote Nashorngarnele - Macrobrachium spec. Orangener Zwergkrebs - Cambarellus patzcuarensis orange Pagoden Turmdeckelschnecke - Brotia pagodula Rote Posthornschnecke - Planorbella spec. Schneckenfressende Schnecke - Anentome helena Stachelige Turmdeckelschnecke - Brotia pagodula Zebrarennschnecke - Vittina coromandeliana Apfelschnecke gelb - Pomacea bridgesii Apfelschnecke blau - Pomacea canaliculata Gelbe Turmdeckelschnecke - Tylomelania spec Vittina semiconica - Gezackte Rennschnecke Teichmuschel

Garnelen gehören zu den Krebstieren (Crustaceen). Ihr natürliches Verbreitungsgebiet ist sowohl das Süß- als auch das Meerwasser weltweit. Garnelen fressen in der Natur meist Algen, Schnecken und Aas. Im Aquarium können wir sie gut mit Futtertabletten, speziellem Garnelenfutter (z. B. Hikari Shrimp Cuisine oder JBL Novo Prawn) aber auch mit Frostfutter ernähren. Als Ergänzung des Nahrungsangebotes bieten sich Seemandelbaumblätter und Bananenblätter an. Eine ausreichende Versorgung mit Calcium erleichtert die Häutung der Garnelen (durch ihr permanentes Wachstum muss der Panzer, der nicht mitwächst erneuert werden).

Zwerggarnelen (z. B. White Pearl Garnelen...) sollten nicht unter 10 Tieren gehalten werden, damit das Sozialverhalten ausgelebt werden kann. Das Aquarium sollte eine Mindestgröße von 15 Litern haben, besser mehr!  Eine ausreichende Filterung bei der der Filter die Tiere nicht einsaugen kann (z. B. beim Maximalfilter Mini Maxi) und eine vernünftige Beleuchtung (wichtig für einen guten Pflanzenwuchs) sind Pflicht. Auch sollte das Becken mit Pflanzen zum Festhalten und Abweiden eingerichtet sein (z. B. mit Mooskugeln). Die Wasserwerte schwanken je nach Art von weich sauer (z. B. Kristallrote Bienengarnele Crystal Red) bis zu hart alkalisch (z. B. Kardinals-Garnele aus Sulawesi). Die Haltungstemperaturen bewegen sich von unter 18° C bis zu 30° C. Am besten ist es wenn man sich über die Haltungsbedingungen seiner Traumgarnelen ausreichend informiert (z. B. mit der Garnelenfibel von Carsten und Frank Logemann aus dem Dähne Verlag).
Garnelen können auch in einem Gesellschaftsaquarium mit kleinen, ähnlichen Ansprüchen stellenden nicht räuberischen Fischen  (wie z. B. Endlerguppy, Platy...) gepflegt werden. Auch ein Artaquarium mit dunklem Bodengrund und einer schönen Bepflanzung übt einen tollen Reiz aus. Das natürliche Verhalten der Garnelen kann hier wunderbar beobachtet werden. Ist eine dichte Bepflanzung vorhanden (z. B. mit Javamoos) wird sich immer wieder Nachwuchs einstellen.

Caridina cf. Cantonensis - Bienengarnele
Caridina cf. Cantonensis - Bienengarnele
Caridina cf. Cantonensis
Bienengarnele

Vorkommen: aus Hongkong
Sozialverhalten: sehr friedlich
Zucht: Einfach bei vernünftigen Wasserwerten und etwas Mulm
Futter: Frostfutter, Grünfutter, Algen Laub spezielles Garnelenfutter
Beckengröße: min. 10 Liter
Temperatur 16-29° C optimal 20-25°C
Größe: ca. 25mm
Wasserwerte ideal: pH 6-8 2 bis 12° dKH
Besonderes: Zur Zucht sollte die Temperatur einige Wochen auf 15-17°C abgesenkt werden. Lebenserwartung ca. 2 Jahre


Caridina cf.cantonensis “Cristal Red” - Kristallrote Bienengarnele
Cristal Red” - Kristallrote Bienengarnele
Caridina cf.cantonensis
“Cristal Red” Kristallrote Bienengarnele

Vorkommen: Zuchtform der Bienengarnele Urform aus Honkong
Sozialverhalten: sehr friedlich
Zucht: Einfach bei vernünftigen Wasserwerten und etwas Mulm
Futter: Frostfutter, Grünfutter, Algen, Laub, spezielles Garnelenfutter
Beckengröße: min. 10 Liter
Temperatur 16-29° C optimal 20-25°C
Größe: ca. 25mm
Wasserwerte ideal: pH 6-8 2 bis 12° dKH
Besonderes: Je höher der Weißanteil desto teuerer sind die Garnelen. Lebenserwartung ca. 2 Jahre


Caridina multidentata alias Caridina japonica - Amanogarnele
Amano Garnele
Amanogarnele - Caridina multidentata
alias Caridina japonica

Vorkommen: Südlicher Teil Zentraljapans
Sozialverhalten: friedlich, nur mit kleinen Fischen zu vergesellschaften
Futter: Algen, Tabletten, Trockenfutter, Frostfutter
Beckengröße: min. 60cm
Temperatur: 15 - 28° C
Größe: Im Aquarium ca. 5 - 6 cm
Wasserwerte ideal: pH 5,5 bis 8 - 8 bis 15dGH

Die Schnecken gehören zu den ältesten auf der Erde noch heute lebenden Tierarten. Schnecken aus dem Kambrium (von 590-505 Millionen Jahren) werden noch heute als Fossilien verkauft. Sie kommen weltweit an Land als auch im Wasser vor und können von einem halben Millimeter bis zu 75 cm groß werden. Für die Aquaristik sind meist diese Arten von Bedeutung: Apfelschnecken, Napfschnecken (z. B. Geweihschnecken), Turmdeckelschnecken (z. B. Perlhuhnschnecken), Posthornschnecken (z. B. die Rote Posthornschnecke), Raubschnecken usw.

Schnecken lassen sich je nach Größe auch in kleinsten Aquarien halten (ab 5 Liter). Der pH-Wert sollte für keine Schneckenart unter 6 liegen, da sonst das Gehäuse, welches hauptsächlich aus Kalk besteht sich auflösen kann. PH- Werte über 8 bis 8,5 werden von den meisten Schneckenarten gut vertragen. Die Haltungstemperatur sollte der jeweiligen Schnecke angepasst werden, wobei zwischen tropischen und einheimischen Arten unterschieden werden sollte. Schnecken sollten nicht mit beissenden Fischen (z. B. Sumatrabarben), ihren Fressfeinden (z. B. Schmerlen, Ringelhandgarnelen, Barsche...) vergesellschaftet werden. Geeignet sind Garnelen (Caridina oder Neocaridina-Arten), Flossensauger, Zwergpanzerwelse, Beilbäuche...Für weitere Informationen empfehlen wir das Buch Schnecken fürs Aquarium von Alexandra Behrend und Chris Lukhaup aus dem GU-Verlag. Schnecken fressen in der Natur je nach Art z. B. Algen, Pflanzen, Schneckenlaich anderer Schnecken, Aas. Im Aquarium fressen sie auch gerne Futtertabletten, Gemüse, Staubfutter, Futterreste...

Anentome helena - Raubturmdeckelschnecke
Anentome helena - Raubturmdeckelschnecke
Anentome helena
Raubturmdeckelschnecke

Die Raubturmdeckelschnecke hilft Ihnen Ihr Aquarium von unliebsamen Schnecken zu befreien. Sie frisst andere, auch größere Schnecken und deren Gelege. Das Gehäuse der Schnecke ist beigefarben mit braunen Streifen. Es kann aber auch einfarbig braun bis rostrot sein.

Sie wird circa 1,5 cm groß und kann in weichem bis hartem Wasser bei einem pH-Wert von 6,5-8,5 und einer Temperatur von 20°-30°C gehalten werden. Das Becken sollte für eine artgerechte Haltung mindestens 12 Liter betragen.

Sie ist für das Gesellschaftsbecken geeignet, sofern keine anderen gewünschten Schnecken gehalten werden. Sie frißt ausser Schnecken auch tierisches Futter.

Vittina semiconica - Gezackte Rennschnecke
Vittina semiconica - Gezackte Rennschnecke
Vittina semiconica
Gezackte Rennschnecke

Temperatur: 22-28°C
Wasserwerte ideal: pH: 7-8,5
Größe: bis ca. 3,5cm
Futter: Futterreste und Algen
Beckengröße: ab 25 Liter wenn genug Nahrung vorhanden ist 

Muscheln gehören zur Gattung der Weichtiere (Mollusca). Sie bestehen aus zwei Hälften (Schalen), die aus Kalk gebildet werden und mit einer Schutzschicht gegen Umwelteinflüsse überzogen sind. Muscheln kommen weltweit im Süß-, Salz- und Brackwasser vor. Deshalb ist eine Verallgemeinerung der Haltungsbedingungen bei der Aquarienhaltung nicht möglich (Bitte informieren Sie sich über Ihr Wunschtier!). Muscheln spielten schon immer eine große Rolle für die Menschen (Ernährung, Werkzeuge, Schmuck...). Besonders bemerkenswert ist die Perlmuschel, die aus einem eingefangenen Sandkorn eine Perle bildet. Das Aquarium zur Muschelhaltung sollte eine ausreichende Strömung besitzen und je nach Muschelart nicht zu klein sein (z. B. benötigt man für EINE Körbchenmuschel 20 Liter Wasserinhalt damit sie genügend Wasser zum Filtrieren hat).

Die meisten Muscheln im Aquarium graben sich mit ihrem Fuß in den Bodengrund ein (der Bodengrund sollte deshalb aus feinem Sand oder Kies bestehen), so dass meist nur die Mundöffnung zu sehen ist. In der Natur ernähren sie sich von Plankton, das sie durch die Mundöffnung einsaugen. Im Aquarium ist es deshalb sinnvoll sie gezielt an der Mundöffnung mit aufgetautem Plankton zu füttern (mit einer verlängerten Spritze). Alternativ kann mit Flüssigfutter gefüttert werden (z. B. mit Korall Fluid oder Nobil Fluid Artemia von JBL, mit Liquizell von Hobby oder Liquifry von Interpet). Muscheln können mit Garnelen, Schnecken und friedlichen Fischen vergesellschaftet werden.

Teichmuschel 7-10cm
Teichmuschel
Teichmuschel

Die Große Teichmuschel Anodonta cygnea ist die größte in Nordeuropa vorkommende Süßwassermuschel. Sie wird bis zu 20 cm groß. Sie ist ein guter Wasserfiltrierer und versorgt sich so mit Sauerstoff und Kleinstlebewesen. Sie stellt für den Bitterlingnachwuchs die Kinderstube da. Ohne Muschel keine Bitterlinge! Die Muschel steht unter Naturschutz.

Unsere Muscheln sind Nachzuchten und ermöglichen Ihnen im Heimbiotop zusammen mit Bitterlingen etwas gegen das Aussterben Beider Arten zu tun!

Goldene Körbchenmuschel - Corbicula javanicus
Goldene Körbchenmuschel - Corbicula javanicus
Goldene Körbchenmuschel
Corbicula javanicus
Vorkommen: Indonesien, Java
Sozialverhalten: schädigt andere Tiere nicht; nicht mit Tieren, die sich von Muscheln ernähren vergesellschaften
Futter: da die Muschel ein Filtrierer ist am Besten Flüssigfutter dem Wasser zugeben
Beckengröße: min. 20 Liter (zum Durchfiltern)
Temperatur: 15-26° C
Größe: circa 3cm
Wasserwerte ideal:
PH 6,5-8,0    5-12°dkH
Besonderes: gräbt sich gerne ein, deshalb ist ein feiner Bodengrund (1-2mm oder feiner) ideal; kann sich im Süßwasser fortpflanzen

Krebse gehören wie die Garnelen zu den Zehnfusskrebsen. Seit 65 Millionen Jahren leben sie auf unserem Planeten. Es gibt mehr als 480 Arten an Flusskrebsen, die hauptsächlich in Nordamerika und Australien vorkommen. Je nach Art schwankt die Lebenserwartung von 2 bis 20 Jahren. Ihre Größe reicht von circa 2,5 cm (Cambarellus diminutus) bis zu 25cm (Cherax destructor). Das Aquarium sollte der Größe der Tiere und dem Verhalten angepasst sein. Reviere und Versteckmöglichkeiten sollten ausreichend vorhanden sein, da es sonst aufgrund von Revierkämpfen zu Verlusten kommen kann. Bei der Bepflanzung und Einrichtung sollte man daran denken, dass es Arten gibt denen die Umgestaltung des Aquariums "Riesenspaß" macht (Umgraben des Bodengrundes, Kürzen von Pflanzen...). Außerdem sollte man darauf achten, dass sie alle Möglichkeiten nutzen werden um aus dem Aquarium zu klettern.

Die Wasserwerte (Temperatur, Härte, pH-Wert...) kann man nicht verallgemeinern; generell ist es aber zur Bildung des Panzers wichtig, dass das Wasser oder ihre Nahrung ausreichend Mineralien enthält. Eine ausreichende Versorgung mit Calcium erleichtert außerdem die Häutung der Krebse (durch ihr permanentes Wachstum muss der Panzer, der nicht mitwächst erneuert werden).
Flusskrebse fressen je nach Art in der Natur Aas, Pflanzen und was ihnen sonst noch vor die Scheren kommt. Im Aquarium fressen einige Arten Fische (egal ob tot, krank oder lebendig), pflanzliche Kost, Frostfutter und Trockenfutter.

Orangener Zwergkrebs - Cambarellus patzcuarensis orange
Orangener Zwergkrebs - Cambarellus patzcuarensis orange
Orangener Zwergkrebs
Cambarellus patzcuarensis orange

Vorkommen: im Lago Pátzcuaro (Mexiko), seine Naturfarbe ist graubraun
Sozialverhalten: idealerweise im Artbecken halten
Futter: Aas, spezielles Krebsfutter, Schnecken
Beckengröße: min. 60x30cm für eine Gruppe (2 Männchen auf 3 Weibchen)
Temperatur: 15-25° C
Größe: circa 6cm
Wasserwerte ideal:
PH 7-8,5    6->12°dkH
Besonderes: unserer Erfahrung nach der friedlichste aller Zwergkrebse (er baut nicht das Aquarium um und schnibbelt nicht an den Pflanzen rum)


Auszug - Stockliste
Für die aktuelle Verfügbarkeit einzelner Tiere klicken Sie bitte <<hier

Handelsbezeichnung  
Wissenschaftlicher Name  
Apfelschnecke rot lila  
Ampularia sp.  
Raubschnecke  
Anentome helena  
Zebra-Zwergapfelschnecke  
Asolene spixii  
Gabun-Riesenfächergarnele  
Atya gabonensis  
Fächergarnele, Molukkengarnele  
Atya moluccensis  
Grüne Indonesische Fächergarnele  
Atyoida pilipes  
Igelschnecke Thailand  
Brotia sp.  
Montezuma-Zwergflusskrebs  
Cambarellus montezumae  
Oranger Zwergkrebs DNZ  
Cambarellus patzcuarensis  
Grasgrüne Zwerggarnele (A12) DNZ  
Caridina babaulti grün  
Hummel-Zwerggarnele (A11)  
Caridina breviata  
Kristallrote Bienengarnele DNZ mit mehr weiß  
Caridina cf. cantonensis  
Tigergarnele A 18  
Caridina cf. Cantonensis  
Bienengarnele  
Caridina cf. cantonensis/serrata  
Feuer-Zwerggarnele ONZ  
Caridina denticulata sinensis  
Rote Nashornzwerggarnele, Indien  
Caridina gracilirostris  
Japanische Amano-Algengarnele XL  
Caridina japonica  
Garnele orange  
Caridina propinqua  
Kardinalsgarnele  
Caridina sp. "Cardinal"  
Celebes Orchideen-Garnele   
Caridina sp. "Orchidee"
Tiger-Turmdeckelschnecke Thailand  
Clea. Sp. Tenasserim  
Geweihschnecke geringelt  
Cliton corona  
Goldene Rillen-Süßwassermuschel  
Corbicula javanicus  
Kupfer-Riesenturmdeckelschnecke  
Faunus ater  
Militärhelmschnecke, super Algenfresser  
Filopaludina sp.  
Zwergkrallenfrosch DNZ  
Hymenochirus boettgeri  
Haifischflossen Muschel Thailand  
Hyriopsis bialatus  
Rotscheren-Garnele (P18), Indien  
Macrobrachium assamensis  
Weißperlengarnele DNZ  
Neocaridina cf. zhangjiajiensis  
Gelbe Garnele  
Neocaridina heteropoda var. yellow  
Fledermausschnecke  
Neripteron auriculata  
Leopard-Rennschnecke, Phillipinen  
Neritina (Vittina) semiconica  
Zebra-Algenrennschnecke  
Neritina natalensis  
Gezackte Rennschnecke  
Neritina natalensis  
Thai-Süßwassermuschel  
Pilsbryoconcha exilis  
Rote Posthornschnecke DNZ  
Planorbarius corneus  
Apfelschnecke, braun  
Pomacea bridgesii  
Apfelschnecke, gold  
Pomacea bridgesii  
Apfelschnecke, blau  
Pomacea bridgesii  
Haarige Turmdeckelschnecke  
Thiara cancellata  
Perlhuhn-Turmdeckelschnecke Sulawesi  
Tylomelania sp.  
Neon-gelbe Turmdeckelschnecke Sulaw.  
Tylomelania sp.  
NEUIGKEITEN
STOCKLISTE und BILDER
Zierfische - Garnelen - Schnecken
Wir sind gerne für Sie da
Schwaben Aquaristik
Kontaktformular
Rugetsweiler Straße 11
88326 Aulendorf
Tel: 07525 60543
Fax: 07525 912377

Öffnungszeiten
Mo., Mi., Do., Fr. 10.00 bis 12.00 Uhr
Mo., Mi., Do., Fr. 14.00 bis 18.30 Uhr

Sa. 10.00 bis 14.00 Uhr
ACHTUNG
Dienstags von 15.00 bis 18.30 Uhr



Meerwasserverkauf
Nach Vereinbarung

   Schwaben-Aquaristik - Mitglied in ZZF  
Webcam   Mitglied  AQ-Notdienst

SchwabenAquaristik

Tipps - Events
Willkommen zurück
eMail-Adresse:
Passwort:

Passwort vergessen? 
Lassen Sie sich Zeit!

Copyright © 2001-2011 www.schwabenaquaristik.de - Alle Rechte vorbehalten.
Schwaben-Aquaristik - Inhaber: Jürgen Schönmetz - Rugetsweiler Straße 11 - 88326 Aulendorf
Aquaristik | Zierfische | Fischfutter | Aquarien | Aquarienzubehör | Kleintiere | Aquariumbau | Teichbau | Teichsanierung | Teichzubehör | Forum |Sitemap

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetztl. MwSt. und zzgl. der jeweiligen Versandkosten nach Preis bzw. Gewicht
und eventueller Nachnahmegebühren des jeweiligen Versanddienstleisters!
© Shopsoftware by xanario - Design & Redaktion by Jecaro